Wen triffst du, wenn du in den Spiegel schlägst?

Dich selbst. Ganz genau.
Aaaauuuuuaaaa!

Auf was will ich raus?

Darauf:
Haue nicht in den Spiegel, sondern schaue hinein.


Schauen, statt Hauen

Lass es mich an einem Beispiel erklären.

Deine Vorgesetzte macht eine Bemerkung, die dich ärgert.

Dein Partner verletzt dich mit einer blöden Frage.

Deine Kinder rauben dir mit ihrem Geschrei den letzten Nerv.

All diese Menschen lösen negative Gefühle in dir aus.
Also, alle blöd – oder?

Klar, so kannst du es sehen. Und du kannst versuchen, sie zu ändern.
Viel Erfolg – bei diesem herausfordernden (wenn nicht sogar unmöglichen) Projekt.
Menschen wollen nicht verändert werden.

Der einfachere und vor allem nachhaltigere Weg ist hier, zu schauen, 
warum diese Menschen dich so triggern (unangenehme Gefühle bei dir auslösen).

Und hier kommen wir wieder zum Spiegel zurück.

Haue nicht in den Spiegel, sondern schaue hinein.

Denn diese nervigen, gemeinen Menschen halten dir lediglich einen Spiegel vor.
Sie drücken auf Knöpfe, die sowieso schon in dir sind.
Kein anderer Mensch kann ein Gefühl in dich „einpflanzen“, das nicht eh schon da ist.
Das ist essentiell wichtig zu verstehen.

Möglichkeit 1: Du bist getriggert und haust zurück (verbal oder wie auch immer).
Damit verletzt du ganz sicher dich selbst und auch dein Gegenüber.
Denn die unangenehmen Gefühle, werden ja noch verstärkt.

Möglichkeit 2: Du atmest tief durch, damit du nicht automatisch oder ferngesteuert reagierst.
Dann entscheidest du, wie du auf diese Situation reagierst – mit klarem Kopf.

Im Nachgang schaust du in den „Spiegel“ und fragst dich:

– Welchen meiner Knöpfe hat dieser Mensch gedrückt.
– Warum löst das dieses Gefühl in mir aus?
– Woher kommt das?
– Was will mir das sagen?

Mehr über den Umgang mit deinen Triggern erfährst du in diesem Video.

Das Video ist Teil meiner 6-Tägigen Challenge „Machs dir leicht“ (Kosten.los).
Die Challenge bringt dir als gestresste Business-Frau Leichtigkeit und Lebensfreude in deinen Alltag.
Du willst dabei sein und voll profitieren?

Gerne, melde dich dazu hier an (Klick)

Die Lösung all deiner Probleme liegt in dir selbst.
Wenn du das verinnerlicht hast, bist du die deine eigene „Chefin“ und
nicht mehr den Launen deiner Mitmenschen ausgeliefert.

Die Challenge ist die Einladung an dich, in deine Eigenmacht zu finden.

Jaaaa, das will ich (Klick!)

Denn ja, Schauen, statt Hauen.

Von Herzen,
Deine Sonja

Leave a Reply

Your email address will not be published.