Ab nächstem Jahr läuft alles anders.
Dann werde ich..
– mehr Sport machen
– mir einen anderen Job suchen
– abnehmen
– Freundschaften mehr pflegen
– mein Herzensbusiness angehen
– …

Wer kennt sie nicht, die guten Vorsätze?
Was im Januar noch motiviert umgesetzt wird, 
gerät mehr und mehr in Vergessenheit.


Woran liegt das?

Das liegt ganz einfach daran, dass wir uns sehr vom außen,
also von anderen Menschen oder Gegebenheiten beeinflussen lassen.
Und dadurch schnell wieder den Kontakt zu unserem Inneren,
also unseren wahren Wünschen und Zielen verlieren.

Doch warum lassen wir uns so beeinflussen? Zum einen, weil wir natürliche eingebunden sind in ein System. Wir müssen nach bestimmten Regeln spielen und uns bis zu einem gewissen Grad anpassen.
Doch das ist nicht das Hauptproblem, warum wir unsere Ziele nicht hartnäckig verfolgen.
Der wirkliche Knackpunkt ist, dass wir nicht zu 100% hinter unseren Zielen stehen.
Entweder sind wir nicht ganz sicher, ob es wirklich die richtigen Vorhaben sind oder wir glauben nicht wirklich daran, dass wir dieses Ziel auch erreichen können.

Ach so, oder wir definieren uns gar keine ernsthaften Ziele, nehmen also eher die „mal schauen“-Haltung ein. Hier hoffen wir, dass das unser Glück dann irgendwann schon kommt. Vielleicht wird mir ja der Job angeboten, von dem ich gar nicht wusste, dass ich ihn machen will. Oder der Glückskeks sagt mir, wie ich mein Glück finde.
Das wird nicht passieren – Nein.
Du kannst nur langfristig zufrieden sein, wenn das deine Entscheidung ist und wenn du dein (wirklich dein Ziel) verfolgst.

Gemäß meiner langjährigen Erfahrung als Business Coach, ist der wahre Knackpunkt, dass viele Menschen nicht glasklar sehen, was sie wirklich wollen.
Die definierten Ziele sind blinder Aktionismus, also nicht das was wirklich aus dem Herzen kommt.
Klar, dass diese nicht wirklich erreicht werden. Wozu auch?

Das ist auch der Ansatzpunkt, wie du aus der
Ich-würde-gern-was-ändern-doch-komm-nicht-in-die-Pötte-Schleife raus kommst.
Finde heraus, was du wirklich willst. Von innen heraus, nicht um irgendwelche Erwartungen von anderen Menschen zu erfüllen. Was DU willst. Denn ja, dieses Recht hast du,
das herauszufinden und es auch zu leben. Jaaaaaaaa!


Nun ist nur noch die Frage offen: wie?

Mit einer Schau nach innen. Dazu ist jetzt gerade eine wunderbare Gelegenheit.
Denn wir befinden uns in den Rauhnächten, der Zeit zwischen dem 25.12. und dem 6.01.
Es ist das Ende des alten und der Beginn des neuen Jahres. Es ist die Zeit der Stille.
Tage der Rückschau aufs vergangene Jahr und der Vorschau in die Zukunft.
In dieser Zeit ist es besonders einfach, in Kontakt mit uns selbst zu gehen und unsere Intuition zu spüren.


Deine Schau nach Innen

Nimm dir dazu eine Stunde Zeit – ganz alleine für dich.
Mach es dir gemütlich, nimm dir etwas leckeres zu trinken und mach
dir vielleicht auch schöne, ruhige Musik an.
Wichtig ist, dass du deine Intuition sprechen lässt. Also, alles was 
kommt ist richtig und wichtig – kille es nicht gleich mit deinem Verstand, der hast Pause.
Es sind viele Fragen, wähle die für dich aus, die passen und beantworte sie schriftlich.
Ja, schreibe deine Antworten auf, damit du sie später nochmal lesen und weiter nutzen kannst.

Deine Fragen der Rauhnächte

1) Was war besonders schön in diesem Jahr und wofür bist du dankbar?
2) Was willst du mit dem alten Jahr (ein für alle Mal) gehen lassen?
3) Wovon träumst du, auf dein ganzes Leben bezogen?
4) Welche Ziele hast du für das kommende Jahr?
5) Warum hast du diese Ziele? Was ist dann anders als heute?
6) Was musst du in deinem Inneren lösen, um dieses Ziel zu erreichen?
7) Was fehlt dir?
8) Wovon brauchst du mehr?
9) Was möchtest du loslassen?
10) Bist du dir selbst deine beste Freundin / dein bester Freund? Wie kannst du das werden?
11) Was sind deine Bedürfnisse?
12) Glaubst du an dich selbst?
13) Traust du dich, deinem Bauchgefühl zu vertrauen? 
14) Wann bist du mit dir selbst in Frieden?
15) Warum bist du hier, auf dieser Welt?


Selbstreflexion ist einfach genial.
Denn wahrscheinlich hast du danach für dich sehr klar, was du nicht mehr willst und eine Vorstellung, wo die Reise hingehen soll.

Oft kommen wir jedoch auch an unsere Grenzen.
Es sind sehr große und mächtige Fragen dabei, gerade wenn es um den Sinn deines Tuns geht.
Hierbei ist ein geschulter Blick und die Inspiration von außen wichtig, damit auch die letzten Schuppen von deinen Augen fallen.

Das ist mein Job – und ich liebe ihn 🙂
Ich helfe Business Frauen, Klarheit darüber zu bekommen, was sie beruflich wirklich wollen, damit sie ihrem Job mit Power und Leichtigkeit erfüllen.

Der schnellste und einfachste Weg für dich, diese Klarheit für dich zu finden, ist mein
Vision Walk am 16.01.2021

Ich will endlich Klarheit und bin dabei (Klick!)

Dabei findest du deine Vision, also das Bild deiner Zukunft, auf das du so richtig Bock hast.
Es wird dich magisch anziehen.
Du wirst deine Vorsätze nicht wieder verwerfen,
sondern deinen Weg so lange befolgen, bis du den Job hast, der dich erfüllt.
Denn ja, wir sind nicht (ausschließlich) hier um Geld zu verdienen –
da ist noch mehr, etwas vieeeeeel Größeres.
Ach für dich – garantiert!

Das will ich finden (klick!)

Hab den Mut, dich auf deinen Weg zu machen.
Ich zeige dir wie.

Auf bald,
alles Gute & Liebe,
deine Sonja

Leave a Reply

Your email address will not be published.