Warum haben wir solche Angst davor, uns zu zeigen?
Das zu leben, was wir wirklich sind?
Unsere volle Größe zu leben, ganz ohne Selbstzweifel?
Zu unseren Idealen, Visionen und Zielen zu stehen?

Wäre es nicht genial, wenn du dich vollkommen richtig fühlen würdest?
Wenn du wüsstest, dass du am richtigen Ort, im richtigen Job bist?
So ganz ohne Zweifel.
Kann ich dies?
Darf ich das?
Ich muss aber jenes…

Doch warum ist das so schwer?

Ganz einfach, weil wir irgendwann mal gelernt haben, 
dass wir nicht richtig sind, wie wir sind.
Dass wir andere nerven wenn wir zu laut oder zu wild sind.
Dass wir andere verletzen, wenn wir unsere Meinung sagen.
Dass wir zu frech, zu schüchtern, zu dick oder zu dünn sind.

Doch wer sagt denn, was die „richtige“ Version unserer selbst ist?
Und wer hat das Recht, so über uns zu urteilen?
Das ist doch total subjektiv. Und je nach Situation und Rolle werden andere
Qualitäten von uns erwartet. Dabei merken wir, dass wir es doch eh nicht allen recht machen können.
Warum handeln wir dann nicht gemäß unseren Bedürfnissen und Vorstellungen?

Das hat verschiedene Gründe

Zum einen, haben wir Angst ausgegrenzt zu werden, wenn wir nicht konform mit
den Meinungen und Idealen anderer gehen.

Zum anderen haben wir ein Stück weit verlernt, unsere Bedürfnisse wahr zu nehmen und gemäß diesen zu leben, weil wir eben so sehr auf das Außen fixiert sind, also darauf, was andere von uns denken könnten.

Wir haben Anhand der Erwartungen anderer ein Bild erschaffen,
von dem wir denken, dass das unsere beste Version sei.
Wir arbeiten daran, dieses Bild zu erfüllen – damit wir eben perfekt sind und endlich die Anerkennung bekommen, die wir uns wünschen.

Doch weißt du, was das Problem dabei ist?
Solange du versuchst, dieses von außen getriebene Bild zu erfüllen,
wirst du nicht glücklich und nicht dauerhaft zufrieden mit dir sein.

Die Lösung?

Es geht nicht darum ein Bild zu erfüllen. Es geht darum, du selbst zu sein.
Und das geht nur, wenn du nach innen schaust. Wenn du wieder lernst,
auf deine Bedürfnisse und Wünsche zu achten. Wenn du wieder lernst,
dass du genau richtig bist, wie du bist. Ohne Wenn und Aber.

Wenn du dich zeigst, wie du bist.  Mit allen Stärken und Schwächen.
Eben ohne Angst davor, abgelehnt zu werden.

Das Verrückte ist, je authentischer, ehrlicher und offener du dich zeigst,
desto mehr werden dich die Menschen schätzen. Weil du dadurch menschlich wirst.
Nicht die perfekte Rolle. Menschlich, angreifbar, liebenswert.

Ja, sich wirklich zu zeigen bedarf Mut.
Vor allem im beruflichen Kontext.
Was ist denn Mut eigentlich? Mut bedeutet, unsere Angst überwinden.
Die Angst davor abgelehnt zu werden.
Ein anderes Wort für Mut ist Courage.
Courage stammt vom lateinischen „Cor“ = Herz ab, und bedeutet in diesem Zusammenhang, aus vollem und tiefstem Herzen zu leben.

Tja, was heißt es aus vollem Herzen zu leben?
Es bedeutet, im Vertrauen zu sein.
Im Vertrauen, im Wissen, dass wir richtig sind und dass alles seine Richtigkeit hat.

Und das wiederrum nimmt sooooo viel Druck von unseren Schultern.
Hör auf an dir rum zu zweifeln, du bist richtig, genau wie du bist.

Warum schreibe ich dir als Business Coach solche persönlichen Dinge?
Ganz einfach, weil wir in allen (ja, allen) meiner Coachings irgendwann genau an diesen Punkt kommen:
Selbstzweifel, die Überzeugung nicht genug zu sein, sich optimieren zu müssen.

Das tolle ist ja, dass wir diese Zweifel bearbeiten und beheben können.
Es ist so einfach, wenn die Blockaden und Denkmuster erst einmal aufgedeckt sind, diese zu verändern. Sie so umzuschreiben, dass du dich wieder traust, deine volle Größe zu leben.

Dafür bist du hier – nicht um irgendein ausgedachtes Bild zu erfüllen.

Du kennst diese Selbstzweifel? 
Dann habe ich jetzt was für dich.
Ich schenke dir eine Coachingstunde, in der wir deinen Zweifeln auf den Grund gehen.
Wir finden heraus, woher sie kommen und ich sage dir, wie du sie fertig machen kannst.
Also die Zweifel, nicht dich 🙂

Hier kannst du dir deine kosten.lose Coachingstunde reservieren (klick!)

Darum liebe ich meine Arbeit. Ich unterstütze dich, liebe Power Frau dabei, endlich wieder zu fliegen.
Du kannst es, du musst es dir nur (wieder) zutrauen. Ja, es dich trauen und es dir zu trauen.

Jaaaaa, ich will wieder fliegen (klick!)

Oh ja, lass uns gemeinsam abheben.
Flying high!

Deine Sonja

Leave a Reply

Your email address will not be published.