Sicher kennst du folgende Situation:
Du fährst total entspannt in deinem Auto, bis so ein Idiot dir die Vorfahrt nimmt und du voll in die Eisen steigen musst. Dein Puls ist innerhalb von Sekundenbruchteilen auf 180.
Ich verschaffe meiner Wut dann gerne verbal Luft oder gestikuliere wie wild.
Doch gut fühle ich mich dabei nicht und oft schleppe ich diese Stimmung noch einige Zeit mit mir rum.

What a waste of time!

Oder eine andere Situation:
Eine Kollegin fällt dir im TeamCall ständig ins Wort. Lässt dich nicht ausreden.
Nach geraumer Zeit steigt auch hier Wut auf. Wie du damit umgehst ist dir überlassen.
Doch ich wette, dass du in den meisten Fällen nach dem Call einen Hals hast
oder zumindest ein grummeliges Gefühl im Bauch.

Also – what a waste of time!

Diese beiden Beispiele sind Kleinigkeiten. Es gibt unzählige dieser Moment.
Und es gibt Situationen, die erster, grundlegender sind. Sicher fallen dir hierzu viele ein.

Du hast es in der Hand

Worauf ich hinaus will, ist der Umgang mit diesen Situationen.
Denn in den beiden gezeigten Beispielen, gehen wir davon aus,
dass die andere Person Schuld ist und uns Unrecht tut.
Platt gesagt, ein Arsch ist.

Würden wir das Gegenüber fragen, würden die „Tatsachen“ sicher ganz anders dargelegt werden.
Also wer hat jetzt recht?
Keiner! Denn es geht mir jetzt nicht darum, einen schwarzen Peter zu finden.
Es geht mir darum, dir zu zeigen, dass du immer eine Wahl hast.

In diesem Falls ist es die Wahl, wie du auf eine gegebene Situation reagierst.
Reagierst du mit Wut, Frust und Ärger, wirst du dich wütend, frustriert und ärgerlich fühlen.
Reagierst du mit Gleichmut, Fröhlichkeit und einem Lächeln,
wirst du dich gelassen, fröhlich und glücklich fühlen. 

Klingt ein bisschen nach heiler Welt und Friede, Freude, Eierkuchen (FFE) – oder?
Klar, aber ist es denn nicht das, was du dir im Innersten wünschst?

Also nochmal – du hast zu jedem Zeitpunkt die Wahl, wie du reagierst.
Auch wenn du ein impulsiver Mensch bist, der ssssoooooofffffort reagiert, hast du diese Wahl.

So einfach kann es sein

Nun zeige ich dir ein ganz einfacher Trick, wie du für dich angemessen reagierst:

1) Eine unerfreuliche / erschreckende / unerwartete / … Situation tritt auf
2) Bevor du irgendetwas anderes tust, denkst du dir: „Aha“
3) Diese 2-3 Sekunden, in denen du das denkst, verschaffen dir die nötige Zeit
    um eine angemessene Handlung zu wählen –
    es geschieht nicht mehr automatisch per einstudiertem Autopilot.
4) Wenn du richtig wütend auf einen Menschen bist, denkst du dir jetzt: „May he / she be happy“

Kein Witz. Probier es mal aus. Was jetzt wieder nach FFE klingt,
versetzt dich automatisch in eine gleichmütige und friedliche Verfassung.
Du fühlst dich nicht schlecht, wütend und angegriffen, sondern glücklich.

Und sind wir doch mal ehrlich, es gibt wirklich sehr, sehr wenige Menschen auf dieser
Welt, die dir wirklich was Böses wollen – und auch diese haben ihre Gründe…
und in der Regel haben diese nichts mit dir als Person zu tun.
Also, warum soll der Autofahrer oder die Kollegin gerade dir was Böses wollen?
Und warum sollen wir ihnen nicht einfach mal wünschen, dass sie glücklich mit ihrem Verhalten werden?

Ich verspreche dir, dass du dich dadurch gut fühlen wirst und darum geht es doch, oder?
Fühlen wir uns gut, sind wir selbstbewusster, authentischer und somit auch erfolgreicher.
Und wie schon in der letzten Mail erwähnt, strahlst du dein Glück ja auch aus und andere lassen sich anstecken.

Wenn du diesen Trick für drei Wochen regelmäßig anwendest,
wird der Impuls, wütend und ärgernlich zu sein immer seltener auftreten.
Du bekommst eine positivere Grundhaltung zu dir, anderen Menschen, der Welt und dem Leben.

Es kann so einfach sein.
Und wenn du dich retten willst, musst du glücklich sein 🙂
Wie? Siehe oben.

In meinem beliebten Online-Training verrate ich dir, wie du weitere Barrieren einreißt, die dich von deinem beruflichen Glück trennen.

Zur Anmeldung (Hier Klicken!)

Wähle einen der Termine aus und bringe innerhalt einer Stunde mehr Leichtigkeit und Freude in deinen Job.

Termin auswählen (Hier Klicken!)

Be happy,
deine Sonja

P.S. Und hey, wahre Freiheit, sind die 2 Sekunden zwischen Aktion und Reaktion – Aha!

Leave a Reply

Your email address will not be published.