Je merkwürdiger, desto merk-würdiger

Wie Sie die Aufmerksamkeit Ihrer Kunden und Kollegen bekommen:

Nicht nur im Business-Alltag überschwemmt uns ständig eine Flut an Informationen. Routine-Meetings sind dazu da, Schlaf nachzuholen. Newsletter füllen Ihren Posteingang und Werbeanrufe stehlen Ihnen Zeit und Nerven. Wir schalten oft auf Durchzug.

Doch wie können Sie zu Ihren Kunden oder Kollegen noch durchdringen, wenn Sie etwas Wichtiges zu sagen haben? Wie wecken Sie Aufmerksamkeit?

Ein Beispiel. Eine wahre Geschichte aus dem Flugverkehr.

„Guten Tag meine Damen und Herren. Mein Name ist Tinky-Winky. Ich bin Ihr Flugbegleiter auf dem heutigen Flug. Gemeinsam mit meinen reizenden Kolleginnen Dipsy, Lala und Po werde ich Ihnen jetzt die Sicherheitsvorkehrungen erläutern.“

Was soll das? Hatte der Flugbegleiter einen Clown zum Frühstück? Nein, er hatte offensichtlich Ahnung von Rhetorik. Denn er hat es geschafft, die Aufmerksamkeit (fast) aller Fluggäste auf seinen Sicherheitsvortrag zu lenken.

Überall, wo Routine die Aufmerksamkeit senkt oder gar aushebelt, wirkt dieses rhetorische Hilfsmittel Wunder.

Das Unerwartete, das Merkwürdige ist ein Zaubermittel. Es erfüllt gleich drei Wünsche auf einmal, die wir an unsere Wirkung haben, wenn wir vor oder mit anderen sprechen:

1. Unerwartetes erzeugt Aufmerksamkeit.

2. Unerwartetes hält das Interesse aufrecht.

3. Unerwartetes bleibt im Gedächtnis haften.

Warum diese Überraschungsmomente so wirkungsvoll sind, ist psychologisch schnell erklärt. Wir gewöhnen uns schnell an gleichförmige Muster. Wie die Sicherheitsvorkehrungen in einem Flugzeug. Vergleichbare Situationen im Business: Quartalspräsentationen, regelmäßige Meetings und monatliche Newsletter mit ähnlichem Inhalt. All dies wird erst spannend, wenn mal wieder etwas Unerwartetes passiert.

Warum also Ihr nächstes Meeting nicht mal so beginnen: „Als ich gestern nach einer Besprechung mit der Frau des CFO die Hotelrechnung bezahlt habe, ist mir aufgefallen, dass wir über die Verteilung des Spesen-Budgets sprechen müssen.“

Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf und probieren Sie sich aus. Denn je merkwürdiger, desto merk-würdiger!

Unbenannt