Der passende Coach

Bei über 8000 Coaches in Deutschland ist es mühsam, den passenden Partner zu finden.

Ein kurzer Leitfaden wird Ihnen helfen.

 

Worum geht es bei Coaching?

Die meisten Coaches im Businessbereich unterstützen Manager darin, Fragen zu klären wie: Wo stehe ich? Wo will ich hin? Wie komme ich da hin? Coaching ist eine Möglichkeit, sich beruflich und privat fortentwickeln. Coaching setzt auf Ihre Selbststeuerung, d.h. dass Sie selbst Lösungen für Ihre Fragestellungen entwickeln. Von einem Coach sollten Sie keine konkrete Beratung zu Ihrem Anliegen erwarten. Tun Sie dies, sind Sie mit einem Berater oder Mentor besser bedient. Bei seelischen Nöten oder ausgeprägtem Burnout benötigen Sie ärztliche oder psychologische Hilfe – hierfür ist ein Coach in der Regel nicht ausgebildet.

 

Welche Formen von Coaching gibt es?

Es existieren unzählige Formen von Coaching, da es in Deutschland (noch) kein geschützter Beruf ist. Viele schmücken sich mit diesen Modebegriff ohne eine entsprechende Ausbildung zu haben – bspw. wird ein Verkaufstrainer zum „Sales Coach“ oder eine Psychotherapeut zum „Life-Coach“. Dahinter können seriöse Angebote stehen, das Risiko an einen Scharlatan zu geraten ist jedoch nicht zu vernachlässigen.

 

Was ist ein guter Coach?

Ein guter Coach hat eine anerkannte Ausbildung absolviert. Über 10 Branchenverbände definieren die Qualität der Ausbildungen in Deutschland. Die Stiftung Warentest hat einen Kriterienkatalog entwickelt um gute Coachingausbildungen zu bewerten.

Der Deutsche Bundesverband Coaching (DBVC) legt die Latte besonders hoch. Potentielle Coaches müssen ein sozial- oder betriebswirtschaftliches Studium abgeschlossen haben. Die Coachingausbildung muss mindestens 1 Jahr dauern und mindestens 200 Ausbildungsstunden aufweisen. Der angehende Coach muss über Organisations- und Managementkenntnisse verfügen.

Beim Finden von geprüfte und zertifizierte Coaches, hilft Ihnen eine vom DBVC geführte Online-Datenbank.

 

Wie können Sie Qualität testen?

Ein seriöser Coach biete ein kostenloses Erstgespräch an. Darin sollten Sie folgendes abklären:

–          Arbeitsweise des Coaches? Ist dies strukturiert?

–          Worin hat sich der Coach spezialisiert? Vorsicht vor „Alleskönnern“!

–          Umfang (Dauer und Kosten)

–          Passt der Coach zu Ihnen? (Bauchgefühl!)

Die Chemie zwischen Ihnen und Ihrem Coach muss stimmen. Entscheiden Sie nicht gegen Ihren Bauch. Vertrauen ist mit die wichtigste Grundlage für eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

 

Was kostet es und wie lange darf es dauern?

Der Stundensatz qualifizierter Coaches im Businessbereich liegt zwischen 100 und 350 Euro.

Die Dauer liegt zwischen 6-10 Sitzungen. Deren Dauer sollte mindestens 1,5 Stunden betragen. Werden Sie länger als 10 Sitzungen gecoacht, besteht berechtigter Zweifel, ob Sie sich wirklich in einem Coachingprozess befinden, oder den Coach als helfender Zuhörer engagiert haben.

Zwischen den Terminen sollten 2 – 4 Wochen Abstand sein, da die wirkliche Entwicklung zwischen den Terminen stattfindet – im Tempo des Klienten.

Coaching ist keine schnelle Lösung, jedoch eine nachhaltige.

*

*

*

Kiesel Coaching – Ihr Business Coach in Freiburg, Stuttgart und ganz Baden Württemberg