Besinnliche Zeit?!

Wie oft lesen wir die plakativen Worte: „Besinnliche Weihnachten“? Wie oft wünschen uns Kunden, Kollegen, Freunde oder Familie wohlwollend: Besinnliche Feiertage? Häufig. Oder gar sehr häufig.

Doch wie oft besinnen wir uns in dieser Zeit nun wirklich? Selten – bis gar nicht.

Was bedeutet Besinnung denn eigentlich? Schlägt man im Duden nach, erhält man folgende Antworten:

1) Bewusstsein

2) Nachdenken, ruhige Überlegung

3)

a. das Sichbesinnen

b. Moment, Ausdruck der Besinnung

c. Zusammenkunft, in der eine Besinnung stattfindet

 

An sich verständlich. Wieso nehmen wir uns dann nicht die Zeit, um uns ruhigen Überlegungen zu widmen, um herauszufinden, was uns wichtig ist und was Sinn in unser Leben bringt?

Ganz einfach, weil wir es verlernt haben und andere Dinge (vermeintlich) Priorität haben.

 

Üben Sie Besinnung und beantworten Sie die folgenden 7 Fragen für sich. Machen Sie dies regelmäßig alle 12 Monate, können Sie mit großer Wahrscheinlichkeit einen roten Faden durch Ihr Leben erkennen. Ein roter Faden, der für Sie Sinn ergibt.

 

1)      Wie war mein Jahr 2013 im Rückblick. Antworten Sie in wenigen Sätzen.

2)      Was hat sich in meinem Leben verbessert, was hat sich verschlechtert?

3)      Was habe ich dafür getan, dass es so kam?

4)      Welchen Menschen bin ich nähergekommen?

5)      Von welchen Menschen habe ich mich distanziert?

6)      Mit welchen drei Personen habe ich die meiste Zeit verbracht?

7)      Welcher Mensch war am wichtigsten für mich?

 

Viel Spaß, es ist ein gutes Gefühl sich besinnt zu haben – Sie werden sehen.

 

SAMSUNG

In diesem Sinne: Friedliche & besinnliche Weihnachtszeit

*

*

*

Kiesel Coaching – Ihr Business Coach in Freiburg, Stuttgart und ganz Baden Württemberg