Die richtige Einstellung zum Erfolg

Handeln Sie „above the line“ und werden Sie erfolgreich. Dies verspricht Roger Connors in seinem Buch „The Oz Principle“.

Eine direkte Übersetzung des Wortes Accountability ins Deutsche gibt es nicht – zumindest keine allumfassende. Verantwortung? Ja und nein, Accountability ist mehr als das Bewusstsein eine Verantwortung zu tragen. Praktizierte Verantwortung – schon eher.

Ich versuche es mal mit einer Definition: Accountability ist die Entscheidung, Herr der Eigenen Situation zu sein und selbst Dinge in die Hand zu nehmen um angestrebte Ziele zu erreichen.

Kurz gesagt, eigenverantwortlich denken und handeln.

 

Connors erklärt Accountability anhand seines Oz-Prinzips:

Erfolg ist von Misserfolg durch eine dünne Linie getrennt. Handelt man „below the line“, also unterhalb der Linie, sieht man sich selbst als Opfer seiner Situation. Folgende Ausreden und Verhalten weißen auf ein erfolgloses Handeln hin:

–          Das hätte man mir sagen müssen….

–          Das ist nicht mein Job….

–          Da habe ich gerade keine Lust zu… (häufig nur in Gedanken, nicht ausgesprochen)

–          Jetzt warten wir mal ab und schauen was passiert….

–          Schuld auf andere schieben

Doch wie kommt man „above the line“, also über die Linie, um erfolgreich zu sein?

Ganz einfach: Erkennen, dass man sich als Opfer, nicht eigenverantwortlich, unterhalb der Linie bewege und dass dies nichts nicht zielführend ist.

Ist dieser Schritt getan, ist es wichtig, seine Situation so zusehen wie sie wirklich ist und nicht wie man sie gerne hätte. Bspw. Umsatzrückgänge werden gerne nicht „gesehen“ – und mit einem „Das wird schon wieder“ verdrängt.

Sobald die Situation gesehen wird, muss diese in Verbindung mit dem eignen Handeln gebracht werden. Was habe ich getan / nicht getan, dass es so weit gekommen ist? Was kann ich in der Zukunft tun, um die Situation zu verbessern?

Sind die Lösungen gefunden, wie ein Problem beseitigt werden kann, ist der letzte und sehr entscheidende Schritt, den Plan auch umzusetzen und vor allem dran zu bleiben.

Kurz gesagt, ist Accountability eine eigenverantwortliche Einstellung, welcher zielgerichteter Aktionismus folgt.

Um tiefer in das Thema Accountability einzusteigen, empfehle ich Ihnen das Buch „The OZ Principle“ von Roger Connors, Tom Smith und Craig Hickman.

Gerne unterstütze ich Sie dabei, das Thema Accountability in Ihr Unternehmen einzuführen.

Caution

Erfolg hat drei Buchstaben: T U N

J.W.v. Goethe

*

*

*

 Kiesel Coaching – Ihr Business Coach in Freiburg, Stuttgart und ganz Baden Württemberg